Kayaking an den schoensten Traumstraenden

Original Eintrag vom 23. Februar 2006 – geschrieben im Abel Tasman National Park, Bark Bay, Kaiteriteri, New Zealand

Hi Mates !!

Als wir nun endlich fertig waren, hat Tanja uns angerufen, die Fahrt mit ihrem Onkel sei vorbei.

Klar, als mates von tanja haben wir sie also in Motueka wieder mitgenommen.
Allerdings war klar, dass sie vorerst leider kein Geld besitzt, ist sie doch nur herumgereist und hat Geld ausgegeben ohne Ende und nie die Moeglichkeit gehabt Geld zu verdienen.

Alex und ich hatten aber schon laenger die Kayak Tour im Abel Tasman Nat. Park geplant, deshalb musste Tanja halt 2 Tage ohne uns auskommen.

Wahnsinn !! in Kaiteriteri, eines der schoenen Tore zum bezaubernden Abel Tasman National Park mit orangenem Sand und gruenem, tuerkisinem Meer, haben wir also fuer 2 Tage ein Kayak (Double Kayak fuer uns beide) gemietet.

Dafür haben wir gearbeitet !! Nach ein paar Instructions gings auch schon los ! auf zum split apple rock, das erste groessere Highlight auf der Kayak Tour, die entlang der Ostkueste des Abel Tasmans so lange geht wie man selber kann !!
der split apple rock ist echt witzig,
Alex sass bei der Tour hin zuerst vorne im double kayak, hatte ne map vor sich, und ich  musste hinten rudern und das paddeln exakt an alex seinem rhythmus fuer volle fahrt anpassen, bei der Rueckfahrt wurde dann getauscht.

Wahnsinnig, wie klar und schoen das Wasser ist, und da man in den abel tasman nur durch boot oder langen coastel walk zu fuss eintreten kann, ist fast jede traumhafte bucht verlassen und man fuehlt sich wirklich eins mit der Natur !! 😀

klar dass wir unsere 2 Pausen einmal an der appletree bay und an der puketahoe bay mehr als nur genossen haben, denn die ganze woche gab es nur Sonnenschein !! heiss ohne ende eben ein traumhaftes wetter in einer traumhaften kulisse sagenhaft.
Wir kamen relativ gut voran mit unserem Kayak und durch die detaillierte abel tasman map schipperten wir also von Traumbucht zu Traumbucht, manchmal zu kleinen Inseln, die mehr Richtung Meer lagen, manchmal an genialen caves und felsen direkt an der Kueste vorbei.

so sahen wir natuerlich auch viele pinguine, manchmal einfach dummglotzend auf einem baum oder felsen, albatrosse und allerlei Voegel. 😛

Nach der Sandfly Bay (!) und der Mad Mile, weil man da der rauen See fast hilflos ausgeliefert ist, machten wir Stopp/Uebernachtung in der Bark Bay.
In ein Double Kayak passt echt viel rein, klar wir hatten zelt, proviant und allerlei Getraenke (vorallem bier) dabei !
Jeder muss naemlich den muell auch wieder selbst entsorgen, im ganzen abel tasman gibt es keinen Muelleimer. Die Natur bedankt sich aber dafür ! kein wunder also dass es schon sehr seltsam ist, diesen park zu betreten, wenn er doch so abgeschieden von der Zivilisation ist und so grandios in der Natur.

Am naechsten tag (eiskalte Nacht!!) ging es also wieder zurueck! aber zuerst an der fishermans island vorbei, wo es Robben gibt !!
wahnsinnig, süsse, niedliche Robben in freier wildbahn !! 😀

viele bilder mit robben auf felsen wurden dann natuerlich auch gemacht.

leider ist alles mal vorbei,
darum kehrten wir echt fertig vom kayaken auch wieder nach moteuka zurück, um uns auszuruhen !

also viel spass mit den Bildern und bis zum naechsten Abenteuer

euer
Sebastian

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s