Bis zum Ende der Welt !! (noerdlichstes Ende)

Original Eintrag vom 19. Februar 2006 – geschrieben an der Golden Bay/ Farewell Spit, New Zealand

Hi mates !!!

Wahnsinn, nach der Schafferei haben wir also endlich mal wieder Zeit fuers Reisen, mal schauen wie lange diesmal das Geld reicht (vielleicht weniger Geld fuer Alkohol ausgeben ?) 😛

Jedenfalls nach schmerzhafter Trennung von sehr vielen neuen Freunden hatten wir (Alex und ich), Jan und Nic, und noch fuer 2 Tage Sarah und Lena die Idee noch eine Woche auf der Kiwiplantage in Motueka zu arbeiten. Die Arbeit sieht etwas anders aus als nur schneiden, man muss jetzt mit einer Art motorsaegenkette manuell in die Rinde jedes Baumes ritzen oder schneiden.

Jedenfalls hatten wir zum Glueck noch einen Feiertag (Nelson Feiertag, zur Ehre der verstorbenen neuseelaendischen Soldaten im 2WK), den wir natuerlich ausgenutzt haben wie es nur ging !! 😉

So hatten wir die Idee mal den noerdlichsten Haken der Suedinsel zu sehen, Cape Farewell. Also muss man ueber den Takaka Hill nach Takaka, weiter nach Collingwood, und dann weiter am Rande des Kahurangi National Parks vorbei (mit schoenen Fluessen, sagenhaften Bergen in einem Prachtdschungel) bis zum entlegensten “Oertchen” (2 Hauser!!) fahren um endlich an das Cape Farewell zu gelangen.
Klar, Teer gibts da schon lange nicht mehr, auf ner Schotterpiste gehts die letzten Kilometer bis zu einem entlegenen Car Park, zu dem man nun zu Fuss bis zum ende des “Spites” laufen kann, dem farewell spit. Der walk dauert aber mind. 1 stunde, man muss naemlich am Strand entlang laufen, so kehrten wir etwa auf der haelfte des farewell spits um. Sagenhafte Eindruecke, vorallem wegen der Ebbe; mit grandiosen Blicken auf alle moeglichen Tierarten (hunderte von schwarzen Schwaenen, riesengrosse Albatrosse und komische Voegel) sahen wir auch Pinguine !! Und zwar nicht gerade wenig, treten ja Pinguine in Gruppen auf !
traumhaft schöne gegend, am rande des garnichts, wo so wenig leute sind wie man sich nur vorstellen kann !!
der kahurangi nat park haben wir auch kurz betreten, wir wollten eigentlich eine riesige Hoehle dort bewundern, die kostet aber massig eintritt (25 $ pp) und ist nur 2mal am tag geoffnet.
ausserdem waren wir noch hinter Takaka an den Pupu Springs, die saubersten und klarsten Quellen der Welt !!! 😀
Kein Wunder ist das doch die Hauptattraktion an der wunderschoenen Golden Bay.
Wahnsinn, glaubt man doch an der Quelle dass sie hoechstens 2 meter tief ist, in Wirklichkeit aber mehr als 5 meter tief ist. Denn die verdammt hohe Weitsicht des Wassers laesst einen den Atem rauben !!
Da laueft man einfach den Walk entlang eines superklaren Flusses und gelangt zu einer riesigen Quelle, wo pro Sekunde ueber 15000 liter Wasser raussprudeln, die einfach diesen klaren Fluss aus dem Nichts entstehen lassen !!

Wahnsinn !!

ausserdem hatten wir noch einen schoenen Aufenthalt auf dem takaka hill, der grandiose einblicke auf den kahurangi nat. park bietet.

also geniesst die bilder !!
unsere reise endet also in der Golden Bay und geht richtung motueka..

bis demnaechst
Sebastian

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s